Contemplation and Action – Mysticism and Social Action (English / German) – Volker Schunck

A church is not a political party. A surprise? Does church itself know that? The one truth does not exist. “Swords into Plowshares” is a vision of the messianic kingdom of peace and not a real political instruction. Terrorists can’t be stopped with sit-ins. (Even what sounds trivial can be true.) I am a conscientious objector. Everything has at least two sides. There are no Christian standard answers to the world’s problems. Jesus’ Sermon on the Mount cannot even be lived in the Christian community, so how should it become the norm for politics? The interpretation of “You shall not kill.” ranges between the humanly required abolition of the death penalty and tyrannicide, which violates the law but may be morally necessary.

Christians have one foot in heaven and the other in the world. We don’t have a clean slate, even if we pretend that we do. We are new creation and old Adam. soul and flesh. spirit and world. Our inner conflict is a characteristic of humans in general and of Christians in particular. But they know where their longing comes from. The way out is not the monastery in the forest or the hermitage.

We remain children of our time to the end, are one with God and remain sinners – (simul iustus et peccator = righteous and sinners at the same time (Luther)). Even years of contemplation cannot still our spatiotemporal longing for God with whom we are one. Finding God in Others: You. Right contemplation recognizes your responsibility to other people. It acts out – for the world. Talking without listening, acting without prayer, becomes political activism that lacks the spiritual dimension. Even those who act to the best of their knowledge and belief can possibly get their hands dirty. God have mercy on us. (Volker Schunck)


Eine Kirche ist keine politische Partei. Eine Überraschung? Weiß sie es selber? Die eine Wahrheit gibt es nicht. “Schwerter zu Pflugscharen” ist eine Vision vom messianischen Friedensreich und keine Handlungsanweisung für Realpolitik. Terroristen lassen sich nicht mit Sitzblockaden aufhalten. (Auch was trivial klingt kann stimmen.) Ich bin Wehrdienstverweigerer. Alles hat mindestens zwei Seiten. Es gibt keine christlichen Standardantworten auf die Weltprobleme. Jesu Bergpredigt lässt sich ja nicht einmal in der christlichen Gemeinde leben, wie sollte sie da Handlungsnorm für die Politik sein? Die Auslegung von “Du sollst nicht töten.” bewegt sich zwischen der menschlich gebotenen Abschaffung der Todesstrafe und dem Tyrannenmord, der gegen das Gebot verstößt aber moralisch notwendig sein kann.

Christen stehen mit einem Bein im Himmel, mit dem anderen in der Welt. Wir haben keine weiße Weste, auch wenn wir so tun. Neue Schöpfung und alter Adam sind wir. Seele und Fleisch. Geist und Welt. Unsere innere Zerrissenheit ist ein Kennzeichen des Menschen im Allgemeinen und der Christinnen und Christen im Besonderen. Aber sie wissen woher ihr Sehnen kommt. Der Ausweg ist nicht das Kloster im Wald oder die Einsiedelei.

Wir bleiben bis zuletzt Kinder unserer Zeit, sind eins mit Gott und bleiben Sünder – (simul iustus et peccator = gleichzeitig gerecht und Sünder (Luther)). Selbst jahrelange Kontemplation kann nicht unsere raum-zeitliche Sehnsucht nach Gott, mit dem wir doch eins sind, stillen. Gott im anderen finden: Du. Rechte Kontemplation erkennt ihre Verantwortung für die anderen Menschen. Sie lebt sich aus – für die Welt. Reden ohne Hören, Handeln ohne Gebet wird zu politischem Aktionismus, dem die spirituelle Dimension fehlt. Selbst wer nach bestem Wissen und Gewissen handelt, macht sich möglicherweise die Hände schmutzig. Gott sei uns gnädig. (Volker Schunck)

Volker

I am Volker Schunck and live in Dresden, Germany. First I was an industrial clerk, then I studied theology. Through my engagement with Zen, I became aware of the Christian mysticism. Meanwhile, I go my own way. For me, faith is not a world-view but a being. It is important to me, not to live lost in thought but aware and intensely. For me, this also includes careful handling of other people. The NVC (Nonviolent Communication), which I learned during my training as a mediator, helps me with this.

Related Posts

Leave a Reply

%d bloggers like this: